Die Erdbestattung ist zur Zeit die gebräuchlichste Bestattungsart.

Für die Angehörigen stellt sich die Frage, welche Grabstätte gewählt werden sollte. Die Auswahl ist von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich. Wir kennen Wahl- und Reihengrabstätten sowie die pflegeleichte Grabstätte. Alle drei Formen umfassen eine Ruhezeit von 30 Jahren. Dieser Zeitraum kann nur bei den Wahlgrabstätten um weitere Jahre verlängert werden.

Wahlgrabstätten: Die Angehörigen wählen unter den zur Verfügung stehenden Flächen selbst aus. Je nach Wunsch hat die Grabstätte 1, 2 oder mehr Plätze.

Reihengrabstätten: Der Platz des Grabes wird von der Friedhofsverwaltung zugewiesen.

Pflegeleichte Grabstätten: Die Grabstätte liegt in einem Rasengrabfeld und ist lediglich durch eine Steinplatte, auf der Name, Geburts- und Sterbedatum vermerkt sind, gekennzeichnet. Das Rasengrabfeld wird durch die Friedhofsverwaltung gepflegt.


Trauer braucht Abschied.
                Abschied braucht
        Zeit und Raum.